Am 18. September: Eine Nacht à la carte!

2010 tischt das Touriseum seinen Gästen eine ganz besondere Sonderausstellung auf: „À la carte! Die Geheimnisse der Speisekarte“. Klar, dass auch die lange Nacht der Museen am 18. September 2010 eine Nacht à la carte werden muss.

Die Sonderausstellung im Stiegenhaus.

Das Menü, das in der langen Nacht auf Schloss Trauttmansdorff serviert wird, besteht aus einer Schatzsuche in den historischen Mauern für die ganz Kleinen, einem Speisekartenquiz für die etwas Größeren, der Musik des Aluna quartet und der wie unwirklich beleuchteten Speisekartenausstellung im Stiegenhaus des Schlosses.
Natürlich müssen die Besucher der langen Nacht etwas mitbringen, um das Menü zu vervollständigen, nämlich eine Speisekarte! Die originellsten Karten werden von einer Fachjury ausgewählt und prämiert.

Für den perfekten Service sorgen in der Nacht à la carte im Touriseum die Schüler der Landesberufsschule für das Gastgewerbe „Savoy“ aus Meran. Schließlich steht das Jahr 2011 im Touriseum und an den Landesberufsschulen für Gastgewerbe unter dem Motto „Yes we serve!“.

Heuer neu:
Das Touriseum, Schloss Tirol, das Weinbausmuseum Rametz und das Meraner Stadtmuseum am Rennweg sind heuer erstmals durch einen Shuttle-Dienst miteinander verbunden.

Lange Nacht der Museen im Touriseum:
Sa 18.09.2010, 18:00-23:59 Uhr
Eintritt frei. Der botanische Garten ist ab 18.00 Uhr geschlossen und daher nicht zugänglich.

Published in: on 18. August 2010 at 16:33  Comments (1)  
Tags: , ,

Die Ausstellung ist eröffnet!

Es ist vollbracht! Ab heute ist das Touriseum wieder für euch geöffnet und ihr könnt endlich die Speisekartenaustellung live bestaunen.  Für all jene, die bei der gestrigen Eröffnungsfeier nicht dabei sein konnten, hier ein paar Bilder…

Die mit Sicherheit voluminöseste Speisekarte in der Ausstellung, unser James, heißt die Gäste Willkommen.

Die mit Sicherheit voluminöseste Speisekarte in der Ausstellung, unser James, heißt die Gäste Willkommen.

Andreas Settili sorgte für die musikalische Begleitung.

Andreas Settili sorgte für die musikalische Begleitung.

Die Begrüßung fand im Deustersaal statt, der bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Die Begrüßung fand im Deustersaal statt, der bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Dr. Paul Rösch, unser Museumsdirektor, eröffnete die Reise in die Welt der Speisekarten.

Dr. Paul Rösch, unser Museumsdirektor, eröffnete die Reise in die Welt der Speisekarten.

Einleitende Worte auch von Dr. Thomas Ohnewein, unserem Pressechef.

Einleitende Worte auch von Dr. Thomas Ohnewein, unserem Pressechef.

Die ersten Besucher können nun einen Blick auf die fertige Ausstellung werfen.

Die ersten Besucher können nun einen Blick auf die fertige Ausstellung werfen.

Es gibt viel zu entdecken.

Es gibt viel zu entdecken.

Im Sammlungsbereich der Ausstellung finden über 500 Speisekarten ihren Platz.

Im Sammlungsbereich der Ausstellung finden über 500 Speisekarten ihren Platz.

Die vielen Köstlichkeiten auf den Speisekarten haben den Appetit der Besucher geweckt. Nach der Besichtigung erwartet die Besucher ein reich gedeckter Tisch.

Die vielen Köstlichkeiten auf den Speisekarten haben den Appetit der Besucher geweckt. Nach der Besichtigung erwartet die Besucher ein reich gedeckter Tisch.

Prost!

Prost!

In geselliger Runde werden die Highlights der Ausstellung besprochen.

In geselliger Runde werden die Highlights der Ausstellung besprochen.

Auch zu später Stunde finden die Speisekarten noch ihre Bewunderer.

Auch zu später Stunde finden die Speisekarten noch ihre Bewunderer.

Und auch die Unterhaltungen dauern bis in die späten Abendstunden.

Und auch die Unterhaltungen dauern bis in die späten Abendstunden.

Nun erwartet unser James auch deinen Besuch!

Nun erwartet unser James auch deinen Besuch!

Wir freuen uns auf euer Kommen und sind gespannt auf eure Kommentare!

Published in: on 1. April 2010 at 10:20  Comments (3)  

Nur noch zweimal schlafen bis zur Eröffnung!

Jetzt sieht es schon viel besser aus! Nur der letzte Feinschliff fehlt noch…

Im Treppenhaus fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten

Im Treppenhaus fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten

Und auch in den Räumen sieht alles gar nicht mehr nach Baustelle aus

Und auch in den Räumen sieht alles gar nicht mehr nach Baustelle aus

Published in: on 29. März 2010 at 16:21  Comments (1)  

Noch 145 Stunden und 15 Minuten bis zur Eröffnung!

Alle arbeiten ganz emsig an der Verwirklichung der Pläne. Und langsam nimmt die Ausstellung richtig Form an.

Die Gruppe Gut Gestaltung sorgt für die graphischen Elemente

Die Gruppe Gut Gestaltung sorgt für die graphischen Elemente

Hartmut Prünster auf der Suche nach dem idealen Platz für die Karten

Hartmut Prünster auf der Suche nach dem idealen Platz für die Karten

Hartmut Prünster und Evelyn Reso bringen die Speisekarten im Treppenhaus an

Hartmut Prünster und Evelyn Reso bringen die Speisekarten im Treppenhaus an

 

Published in: on 25. März 2010 at 17:45  Comments (1)  

Noch 7 Tage bis zur Eröffnung!

Es gibt noch viel zu tun, wir sind aber an einem guten Punkt. Der 31. März kann kommen!

Hartmut Prünster rahmt die Speisekarten und hängt sie im Stiegenhaus auf.

Es schaut noch alles ziemlich chaotisch aus.

Die Firma dp-art aus Klausen drappiert die Objekte in den Vitrinen.

Published in: on 24. März 2010 at 10:39  Schreibe einen Kommentar  

Deine Speisekarte – GEWINNSPIEL

Hast du vielleicht auch ein paar ganz besondere Speisekarten entdeckt und womöglich sogar ein Bild von Ihnen gemacht? Oder hast du sonst eine Geschichte rund um die Speisekarte zu erzählen? Dann lass es uns wissen! In den Kommentaren ist jede Menge Platz für deine Ergänzungen. Für die schönsten Speisekarten, die gepostet werden, gibt es Preise zu gewinnen. Diese reichen von Gutscheinen für das Restaurant Schlossgarten bis hin zu Postern und Publikationen des Touriseums.

Published in: on 22. März 2010 at 15:58  Schreibe einen Kommentar  

Speisekarte oder Speisenkarte?

„Beide Formen des Wortes, Speisekarte und Speisenkarte, sind korrekt; die Form Speisekarte ist aber gebräuchlicher.“

aus: Duden 9, Richtiges und gutes Deutsch, 5. Aufl. Mannheim 2001

Published in: on 22. März 2010 at 15:49  Schreibe einen Kommentar  

Einige unserer Lieblinge

Published in: on 22. März 2010 at 15:32  Schreibe einen Kommentar  

Die heiße Phase beginnt

Noch 9 Tage bis zur Eröffnung!

Eine große Baustelle…

Published in: on 22. März 2010 at 10:19  Schreibe einen Kommentar  

Eine kleine Erinnerung…

Die Speisekarte bietet sich als Andenken an. Sie ist handlich, muss nicht in einem Souvenirladen erstanden werden und hält die Erinnerung an ein besonderes gastronomisches Ereignis wach.

Published in: on 22. März 2010 at 08:42  Schreibe einen Kommentar