Die Sprache des guten Geschmacks

Die Küchensprache unterliegt Trends. Da die französische Küche seit Caterina de Medici im 16. Jahrhundert als führend galt, waren die Speisekarten lange Zeit in Französisch verfasst. Heute wird in der Küchensprache auf bestimmte Worte Wert gelegt, die das Essen als besonderes Erlebnis erscheinen lassen. So finden wir auf unseren Tellern Schäume und Crèmes, Essenzen, Reduktionen, Mousse, Sorbet, Millefeuilletürmchen, und die Vinaigrette.

Advertisements
Published in: on 22. März 2010 at 08:37  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://touriseum.wordpress.com/2010/03/22/die-sprache-des-guten-geschmacks/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Superb article, Saved to favorites – gotta link it to my friends


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: